Workshops 2023

Preis pro Workshop: 20,00 €
Ort: Raum 1 – gegenüber Messegelände zu Fuß 2 Min.
Teilnehmeranzahl: max. 15 Personen

Kurzentschlossene können sich vor Ort im Kongressbüro anmelden.

10.-12. Mai 2023, während der Messe-Öffnungszeiten
9-17 Uhr  Kongressbüro | Congress Office | Ulrike Götz

+49 661 410 84 05-1
+49 170 55 44 277
office@kongkret.de
info@rettmobil-international.com

Mittwoch, 10. Mai 2023, 09.30 – 11.00 Uhr

WS 1: Titel:

Das Känguru-Prinzip in Rettungsdienst und Feuerwehr – Führung und Kommunikation mal anders.

Referentin:
Sandra Mark, UDT Consult UG

Welche Kraft muss ein Känguru haben, um bis zu 9 m weit zu springen? Welche Kommunikationsfähigkeit muss ein Känguru haben, um sich immer wieder neu in Gruppen zu orientieren? Welche Flexibilität muss ein Känguru haben, um sich den extremen Witterungsbedingungen zu stellen und in der kargen Landschaft des Outbacks zu überleben?

Die Messlatte für Führungsarbeit in Sachen Kommunikation, Teamentwicklung und Organisation liegt höher denn je – egal in welcher Organisation, und unabhängig von der Hierarchie.

Wir müssen es dem Känguru nachmachen:

  • Kräfte sammeln, um weit zu springen, ohne dabei auszubrennen
  • Direkt und adressatengerecht kommunizieren
  • Flexibel sein, ohne sich selbst aufzugeben

 

Wir zeigen Ihnen Bausteine erfolgreicher stärkenorientierter Kommunikation und Führung.

Die Teilnehmenden nehmen mit:

  • Einführung in Kommunikationspräferenzen und Tipps für die Kommunikation mit anderen, mit denen wir nicht auf einer Wellenlänge sind
  • Bausteine erfolgreicher Kommunikation mit praktischen Übungen, anwendbar direkt ab Tag 1
  • Positive Gestaltung der Führungsrolle, um Vertrauen und Engagement im Team zu steigern
  • Werkzeuge und Methoden, die Sie nutzen können, um Ihre Rolle als Führungskraft auszubauen und zu festigen

Workshops 2024

Sie möchten einen praxisorientierten Workshop für die Besucher der Messe RETTmobil International 2024 anbieten?

Gerne richten Sie Ihre Anfragen mit Titel, kurzer Workshop-Beschreibung an:

s.hommel@rettmobil-international.com

Mittwoch, 10. Mai 2023, 11.30 – 13.00 Uhr

WS 2: Titel:

MANV im 21ten Jahrhundert – digitale Unterstützung in der Einsatzlage. Quo vadis: Papier vs. Digital

Referenten:
Dr. Stephan Heuer und Swen Trierweiler, Fa. Vomatec

Einsatzkräfte der BOS sind immer wieder mit größeren Schadenslagen und einer unbekannten Anzahl von Betroffenen/Verletzten konfrontiert. Die Komplexität solcher Einsätze nimmt dabei zu – auch deshalb stellen sie immer eine enorme Herausforderung dar. Innerhalb von kürzester Zeit müssen sie die Lage überblicken, Maßnahmen bedarfsorientiert und priorisiert durchführen und Informationen gezielt sammeln und bündeln. Mit den üblichen Hilfsmitteln, wie Patientenanhängetaschen, Handnotizen, BOS-Funk und Lagekarten, stoßen sie schnell an ihre Grenzen.

Mit der Lösung RescueWave von VOMATEC werden erstmalig alle papierbasierten Vorgänge einer MANV-Lage digital abgebildet und der Informationsfluss automatisiert. Somit wird der den Schritt in digitaler Einsatzunterstützung im 21ten Jahrhundert getan.

Wo bisher noch mit Papier und Stift Daten gesammelt werden und von Hand zu einer Lageübersicht zusammengeführt werden, bietet RescueWave beschleunigte Sichtung, automatisierte Lageerkundung und Statistiken sowie eine effiziente Unterstützung bei Transportorganisation und Dokumentation.

Mittwoch, 10. Mai 2023, 13.30 – 15.00 Uhr

WS 3: Titel:

„Geht Sterben auch wieder vorbei?“ Oder: „Passt Opa in die Biotonne?!“ – Psychosoziale Notfallvorsorge bei Kindern

Referentin:
Dipl. Sozi. Päd. Kristina Schmidt, Fa. MediLearn

Im präklinischen Alltag begegnen wir immer wieder der Herausforderung, dass auch Kinder von der Krankheit oder gar dem Tod naher Angehöriger betroffen sind. Wie Kinder hier mit dieser Nachricht umgehen und welche wichtigen Unterschiede es zur PSNV bei Erwachsenen gibt, erklärt Kristina Schmidt in ihrem Workshop.

Zur Referentin: Kristina Schmidt ist Diplom Sozialpädagogin, Palliative-Care-Fachkraft, Ethikberaterin in der Medizin und seit über 20 Jahren als Rettungssanitäterin tätig. Nach langjähriger Tätigkeit in der Jugendhilfe ist sie nun neben ihrer Arbeit als Koordinatorin im Ambulanten Hospizdienst auch Leiterin der Psychosozialen Notfallvorsorge im Landkreis Fulda. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Einsatzvorbereitung und -Nachsorge für Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, Notärzte und Führungskräfte. Sie ist Autorin von Fachartikeln und als Dozentin für psychosoziale und ethische Aspekte der Notfallmedizin bundesweit unterwegs.

Donnerstag, 11. Mai 2023, 09.30 – 11.30 Uhr

WS 4: Titel:

Ultraschall in der Präklinik

Referent:
Andreas Hellmann, Fa. P. J. Dahlhausen & Co. GmbH

SonoEye

Das Thema „mobiler Ultraschall“ hat in der letzten Zeit Fahrt aufgenommen und wird teilweise schon in der Ausbildung zum Notfallsanitäter geschult.

Das mobile Ultraschallgerät ermöglicht ein Ultraschall zu jeder Zeit, an jedem Ort und wird nicht nur auf dem Hubschrauber und NEF zum Einsatz kommen, sondern in Zukunft auch auf dem RTW.

Mit der Geräte-Linie „SonoEye“ haben wir eines der leistungsfähigsten Geräte im Portfolio.

Unterschiedliche Schallköpfe – sehr leicht und handlich – sorgen für eine flexible Nutzung mit Tablet oder Smartphone (Apple oder Android) und bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Sie sind mit großen stationären Geräten in der Handhabung und Bildqualität vergleichbar.

Die dazugehörige App ist sehr einfach zu bedienen, ohne weitere Lizenzgebühren und bietet kostenlose Updates. Das heißt, es gibt keine Folgekosten!

Alle Untersuchungsmodi sind inklusive (B-Mode, C-Mode, CPA-Mode, PW-Mode und M-Mode. Es können umfangreiche Messprogramme durchgeführt werden, wie zum Bsp.: Lungenmessprogramm, Herzmessungen, Nadelerkennung für Regionalanästhesie etc.

Die Schallköpfe sind wasserdicht, desinfizierbar und entsprechen dem IPX7-Standard.

Donnerstag, 11. Mai 2023, 11.30 – 13.00 Uhr

WS 5: Titel:

Mini-MANV-Simulation für Anfänger

Referent: Ralf Daniel, Fa. MediLearn

Es muss nicht immer die große Massenkarambolage sein. Oftmals begegnen uns eher kleinere Verkehrsunfälle oder Unglücke mit mehreren Beteiligten im Rettungsdienstalltag. Dass man auch mit „kleinem Besteck“ gut simulieren und üben kann für den Ernstfall, beweist uns Ralf Daniel in seinem Workshop „MANV 7“.

Zum Referenten: Ralf Daniel ist Polizeibeamter, Rettungsassistent. M.A. Kriminologie, Kriminalistik & Polizeiwissenschaften und Dozent a. d. Polizeiakademie Niedersachsen. Zudem ist er 35 Jahre ehrenamtlich im Bevölkerungsschutz tätig, unterstützt bei der JUH, der Freiwillige Feuerwehr und dem THW.

Dazu ein Kriminologiestudium und die Begeisterung für das Thema „Fehlerkultur“. Dies als Dozent bei FaktorMensch und als Thema der Masterarbeit.

Eine Kombination, die das Potential hat, eine Perspektive etwas zu erweitern.

Donnerstag, 11. Mai 2023, 13.30 – 15.00 Uhr

WS 6: Titel:

Digitalisierung bei der Feuerwehr

Referent: Steffen Hartwig, Fa. Dräger Safety AG & Co. KGaA

Atemschutzüberwachung heute und in der Zukunft

Die Digitalisierung ist in aller Munde. Egal in welchem Bereich, dieses große Thema ist auch bei der Feuerwehr nicht mehr wegzudenken und überall präsent. Die Digitalisierung hat das Ziel unter dem Einbezug neuer Technologien, Prozesse zur Verbesserung hervorzubringen. Bei der Feuerwehr heißt das zum Beispiel Kundenprozesse sollen effektiver gestaltet werden, die Arbeit des Kunden soll vereinfacht werden und die Sicherheit der Einsatzkräfte soll gesteigert werden.

In diesem Vortrag liegt der Fokus beim Thema Atemschutzüberwachung und wie diese durch die Digitalisierung revolutioniert werden kann.

Folgende Themen werden im Workshop behandelt:

  • Wie wird eine klassische Atemschutzüberwachung durchgeführt?
  • FwDV 7 – Atemschutz
  • Digitale Atemschutzüberwachung
    • Atemschutzüberwachung an der Einsatzstelle – Dräger FireGround
    • Alle Daten sind zu jeder Zeit überall verfügbar – Dräger FireGround Web
  • Hands-On Training

Freitag, 12. Mai 2023, 09.30 – 11.00 Uhr

WS 7: Titel:

Verbesserung der Patientensicherheit, aber wie? Resilienz, Wahrnehmung, Einsatzablauf

Referentin: Stefanie Gonschorek, Fa. MediLearn

Sie wollten schon immer wissen wie Sie die Patientensicherheit und die eigene Wahrnehmung im Einsatz verbessern können?

Machen Sie eine realitätsnahe Erfahrung im Workshop.
Nach einem kleinen Input werden wir gemeinsam herausfinden, wie Dynamik und Komplexität die Wahrnehmung im Einsatz verändern.

Sie kommen mit stressigen Situationen nicht zurecht?
Erfahren Sie wie es möglich ist die eigene Resilienz zu steigern und so gelassener an solche Situationen heranzugehen.

Sie wünschen sich ein Tool, um die Patientensicherheit im Einsatz auf ein neues Level zu heben?
Checklisten sind eben doch was für Profis. Erleben Sie verschiedene Tools für den Einsatz.

Zur Referentin: Stefanie Gonschorek ist Notfallsanitäterin, Praxisanleiterin und seit 2015 als Dozentin für den Rettungsdienst tätig.

Im Jahr 2021 hat sie erfolgreich den Bachelor of Arts im Fach Medizinpädagogik abgeschlossen und direkt das Masterstudium im selben Fach angeschlossen. Aktuell befindet Stefanie sich im 3. Fachsemester und arbeitet hauptberuflich am Notfallpädagogischen Institut in Essen, als Klassenlehrerin für die Notfallsanitäterausbildung.

Dennoch ist sie dem Rettungsdienst, seit 2011, stets treu geblieben und kann Erfahrungen in der Stadt- und Landrettung vorweisen. Als FaktorMensch® Dozentin ist es Stefanie ein großes Anliegen, die Patientensicherheit zu verbessern und den Einfluss von Team Ressource Management in die Rettungsdienstwelt zu transportieren.

Freitag, 12. Mai 2023, 11.30 – 13.00 Uhr

WS 8: Titel:

FaktorMensch – Leadership in der Reanimation

Referent: Hannes Raithel, Fa. MediLearn

Die Reanimation ist eine angespannte Situation. Ad-Hoc-Teams, die von jetzt auf gleich funktionieren müssen. Weinende Angehörige. Schnell kommt man in die Überforderung. Wie man als Teamleader sein Team hier sicher und ruhig durch die Reanimation führt, wird u. a. Thema in diesem Workshop sein.

Zum Referenten: Hannes Raithel ist Brandoberinspektor, Leitender Praxisanleiter und Ausbildungsbeauftragter Leitstelle, zudem Notfallsanitäter, Faktor Mensch Dozent, Trainer in den Bereichen CRM/TRM, Kommunikation, Simulation und alles rund um Leitstelle, Feuerwehr und Rettungsdienst.